WINDIGE ANSICHTEN mit FRANZ ALT
MUSEUM WIESBADEN
GUTES BEWAHREN
BEWÄHRTES FÖRDERN
NEUES ENTFALTEN
REGIONALES STÄRKEN
ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
TEXTE
EVENTMANAGEMENT
EINE STADT MACHT BLAU mit BORIS PALMER
QUERDENKEN KREATIVHANDELN

Wir haben die richtigen Rezepte für Ihre Kommunikation | Dinkelravioli

Geschrieben von skr am . Veröffentlicht in Kochen ist nachhaltig. Rezepte für gutes Essen.

Gefüllt mit Bärlauch-Ricotta.
Nur eine von unendlich vielen Möglichkeiten diese Pasta zu etwas Besonderem zu machen.

Mengenangabe für ca. 20 Ravioli oder fünf Personen
braucht ca. 1 Stunde.

große Ravioli Für den Teig ::
400 g Dinkelmehl
50 g Dinkel Vollkorngries
5 Eier
5 Essl. kräftiges Olivenöl oder etwas mehr, so viel, dass der Teig zart wird.
2 Teel. Salz

Für die Füllung ::
200 g Ricotta
2 Essl. Bärlauchpesto
oder von dem Bärlauch, den wir kürzlich durch den Wolf gedreht haben, unser Bärlauch ist frisch und unbehandelt, darum extrem scharf durch die ätherischen Öle. Pfeffer sparen wir uns für ein anderes Gericht.
2 Essl. frisch geriebenen Pecorino
1 Eigelb, das verbleibende Eiweiß, etwas anschlagen und zum Verkleben der beiden Platten verwenden.
Muskatnuss, ggf. Pfeffer und Salz 

Die Teigzutaten tüchtig verkneten, bis eine geschmeidige Kugel entsteht. Dem Teig mindestens 30 Minuten Ruhe gönnen.

Den Ricottakäse, Bärlauch, Pecorino, Eigelb miteinander zu einer cremigen Masse verrühren. Die Füllung setzt der Kreativität keine Grenze. Wichtig, sie darf nicht zu flüssig sein.

Dann den Teig in vier oder fünf Portionen aufteilen und jede auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche zu einer dünnen (2 mm) Fläche ausrollen. Mit einem großen Glas oder einer XL-Tasse runde Platten ausstechen. Auf die Hälfte der Platten kommt ein Teelöffel von der Füllung (Attenzione! Nix auf den Kleberand tropfen, mind. zwei Zentimeter Randabstand), der andere Hälfte einen 2 cm Rand mit dem Eiweiß bestreichen und auf die Platten mit der Füllung legen. Den Rand etwas andrücken und mit einer Gabel verschließen.

Die Raviolirohlinge kommen bis zum Kochen auf ein Mehl bestäubtes Geschirrtuch.

Einen großen Topf mit drei Liter Wasser füllen und zum Kochen bringen, einen Esslöffel Salz hineingeben und die Ravioli darin 8 - 9 Minuten garkochen, das Wasser soll dazu nicht mehr heftig sprudeln, Temperatur zurückdrehen.

Zu den Ravioli ::
Lecker sind frische Ravioli beispielsweise mit frischem Salbei oder Rosmarin, kurz in heißem Olivenöl geschwenkt, denn die Handgemachten sind die Protagonisten.

Wer nicht auf die vegetarische Ausführung steht, erhitzt Butter in einem Töpfchen, jedoch nicht kochen. In die heiße Butter Forellen- oder Lachskaviar geben, über die Ravioli gießen und mit einem trockenen Rosé genießen.

 

Die frischen Ravioli lassen sich einfach ins Büro befördern und können dort im Handumdrehen zu einem kommunikationsbereichenden Businesslunch werden!