WINDIGE ANSICHTEN mit FRANZ ALT
MUSEUM WIESBADEN
GUTES BEWAHREN
BEWÄHRTES FÖRDERN
NEUES ENTFALTEN
REGIONALES STÄRKEN
ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
TEXTE
EVENTMANAGEMENT
EINE STADT MACHT BLAU mit BORIS PALMER
QUERDENKEN KREATIVHANDELN

Neues Betreuungsangebot für Schulkinder in Darmstadt und Main-Taunus – Bullerbü für Hessen

Geschrieben von skr am .

ecokids SchulkinderbetreuungZwei Frauen schaffen Lösungen

Ab Sommer 2015 werden in Darmstadt und Hofheim zwei neue Betreuungseinrichtungen für Kinder von 6 bis 12 Jahre in Betrieb genommen. Eltern können dann ihren Feierabend mit den Kindern entspannt verbringen. Nach dem Schulunterricht können die Kinder mit einem Shuttleservice abgeholt und zur Betreuungsstätte gebracht werden. Dann erwartet sie ein gesundes Mittagsessen nach Bio- und Nachhaltigkeitskriterien sowie ein vielfältiges Angebot an naturbezogenen Aktivitäten bis 18 Uhr. Zusammen mit Schulfachkräften haben die Kinder schon am Nachmittag zuverlässig ihre Hausaufgaben erledigt. 

Beim Eintritt der Kinder in die Schule stellt sich für viele Eltern häufig das Problem den Nachmittag für ihre Kinder reibungslos zu organisieren. Betreuungsplatz- und Personalmangel sind die Regel, was dazu führt, dass die altersgerechte Betreuung oft nicht gewährleistet werden kann. Das hat auch Katrin Conzelmann-Stingl, eine der Gründerinnen von Ecokids e.V., erfahren müssen. Aus dieser Situation heraus hat sie gemeinsam mit Konstanze Formhals, Erzieherin und Leiterin von Walderlebniskursen, das Ecokids-Konzept entwickelt, um voll berufstätigen Eltern ein Lösungsmodell anzubieten, das werteorientiert eine Bedarfslücke füllt.

Ecokids e.V. ist ausgerichtet auf die Bereiche Natur- und Umweltbewusstsein, gesunde Ernährung, kleine altersgemischte Gruppen bis maximal 25 Kinder und fachpersonelle Betreuung. Das Konzept bietet im Rahmen der Wald- und Erlebnispädagogik in den Kernöffnungszeiten zwischen 12 und 18 Uhr gesunde regionale und saisonale Ernährung, individuelle Hausaufgabenbetreuung und nach Bedarf einen Shuttleservice in die Einrichtung. In Absprache mit den Eltern werden Angebote zur Ferienbetreuung und erweiterten Öffnungszeiten gemacht.

An zunächst zwei Standorten in Rhein-Main haben Kinder die Möglichkeit, soziale und räumliche Erfahrungen im naturnahen Raum zu machen, um ihr Potenzial zu entfalten und das schulische Gefüge zu ergänzen. Die Kinder erhalten Anreize, Kenntnisse über das Ökosystem zu erwerben, sich selbst als Teil des Gesamtorganismus Leben und der Mitwelt zu erfahren. Freispiel- und Bewegungsspaß gehören ebenso wie Rückzugsmöglichkeiten für Entspannung zum ganzheitlichen Entwurf. Die Betreuung übernehmen staatlich anerkanntes Fachpersonal wie Erzieherinnen und Erzieher, Sozialpädagogen und Erlebnispädagogen sowie Personen, die sich durch hohe Sozialkompetenz, Kreativität und wertschätzenden, liebevollen Umgang mit den Kindern auszeichnen. Im Freiraum führen, Anregung zur Selbstbestimmung soll die Kinder motivieren ihren eigenen Beitrag zur Gestaltung ihrer Zeit zu leisten.

Das Schulamt der Stadt Darmstadt hat bereits eine Unterstützung zugesagt. Die Stadt wurde vom Hessischen Kultusministerium zum Schuljahr 2015/2016 mit insgesamt sechs weiteren Schulträgern für den Nachmittagspakt ausgewählt. In Darmstadt liegt der Bedarf an Betreuungsplätzen teilweise bei über 80%. Die gleiche Mangelsituation herrscht im Main-Taunus-Kreis durch seine strukturelle Ausprägung als Wohnstandort.

Ecokids e.V. in Gründung

Der gemeinnützige Verein befindet sich derzeit in Gründung und will ab März 2015 Eltern, die an einer Betreuung interessiert sind, zu lokalen Informationsveranstaltungen einladen. Die Kontaktaufnahme ist über die Website www.ecokids.education bereits möglich.

Die Gründerinnen

Beide verbindet die Liebe zur Natur und allem was draußen auf natürliche Weise wächst und gedeiht.
Katrin Conzelmann-Stingl (49) ist Mutter von drei Kindern und war zuletzt für einen internationalen Konzern im Nachhaltigkeitsmanagement tätig. Sie war in dieser Funktion beteiligt an der Entwicklung und dem Einsatz eines europaweiten Umweltbildungsprogramms.
Konstanze Formhals (62) ist Mutter von drei inzwischen erwachsenen Töchtern, Oma, ausgebildete Erzieherin, Gründerin und ehemalige Leiterin eines Gemeindekindergartens im Vordertaunus, Mitgründerin des Waldkindergartens in Egelsbach und heute Leiterin von Walderlebniskursen für Schüler im Elementarbereich.

Die pädagogische Grundlage von Ecokids

Das Ecokids-Konzept folgt dem „Lebensbezogenen Ansatz“. Er beschreibt einen Bildungsansatz der Pädagogik, in dessen Zentrum das Erleben des Kindes steht also z.B. nicht in einzelne Lebenssituationen parzelliert oder auf verschiedene Kompetenzbereiche bezogen. Das bedeutet u.a., dass durch ganzheitliche, wertebezogene Erziehungs- und Bildungsziele das Kind zu folgenden Einstellungen für sein gegenwärtiges und zukünftiges Leben gelangt:

  • Weltbürgerlichkeit, die Erde und Welt gehört allen; der Weltbürger grenzt nicht aus, das Anderssein ist für ihn selbstverständlicher Aspekt
  • Friedensfähigkeit, Konflikte nicht durch Gewalt lösen; Versöhnlichkeit mit anderen
  • Natur- und Umweltbewusstsein, Natur und Umwelt schätzen und schützen
  • Sicht des Ganzen als Gegensatz zu „mein Handeln betrifft nur mich“.
  • Erleben in der Wirklichkeit, originäre Erfahrung in der Natur, statt eines übertriebenen Medienkonsums
  • Selbstwahrnehmung, Erkennen und Respektieren eigener Bedürfnisse
  • Ernährung als Teil des Ganzen, regional, saisonal, ökologisch


Info:
Ecokids e.V. befindet sich in Gründung zum gemeinnützigen Verein, der sich zur Aufgabe macht, Eltern von Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren ein anspruchsvolles, werteorientiertes und außerschulisches Betreuungsprogramm zu bieten. Sitz des Vereins ist Hofheim am Taunus.
www.ecokids.education