WINDIGE ANSICHTEN mit FRANZ ALT
MUSEUM WIESBADEN
GUTES BEWAHREN
BEWÄHRTES FÖRDERN
NEUES ENTFALTEN
REGIONALES STÄRKEN
ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
TEXTE
EVENTMANAGEMENT
EINE STADT MACHT BLAU mit BORIS PALMER
QUERDENKEN KREATIVHANDELN

ganz normale Nahrungsmittel

Geschrieben von skr am .

Wurst und SchinkenTheke Supermarkt
#Bereits bei homöopathischer Dosierung, z.B. Jodum D4 - D6 (D4 = Verdünnung 1 : 10.000, D6 = 1 : 1.000.000), lassen sich bei jodempfindlichen Personen deutliche Jodvergiftungserscheinungen nachweisen. Bekannt ist zum Beispiel der Jod-Basedow. Es ist daher unverantwortlich, dass bereits seit 1990 dem fabrikatorisch hergestellten Fertigbrei für Kleinkinder Jodid zugefügt wird. Durch dauernde Verabreichung von jodiertem Salz entstehen nachweislich gesundheitliche Schäden. Information der GGB, Gesellschaft für Gesundheitsberatung e.V., Taunusblick 1, 56112 Lahnstein/Rhein.

#Nitrate selbst sind ungefährlich. Problematisch ist ihr Einsatz, weil sie in Nitrite umgewandelt werden. Diese Umwandlung ist im Lebensmittel, aber auch im menschlichen Körper möglich. Nitrit kann mit gleichzeitiger Aufnahme von Protein im menschlichen Körper zu stark krebserregenden Nitrosaminen umgewandelt werden.
E252 Kaliumnitrat gilt als bedenklicher Nahungsmittelkonservierungsstoffhttp://das-ist-drin.de/glossar/e-nummern/e252-kaliumnitrat/

#E301 oder Natriumascorbat wird eingesetzt um die Rotfärbung des Fleisches nach dem Pökeln zu erhalten – also „Schönfärberei“.