WINDIGE ANSICHTEN mit FRANZ ALT
MUSEUM WIESBADEN
GUTES BEWAHREN
BEWÄHRTES FÖRDERN
NEUES ENTFALTEN
REGIONALES STÄRKEN
ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
TEXTE
EVENTMANAGEMENT
EINE STADT MACHT BLAU mit BORIS PALMER
QUERDENKEN KREATIVHANDELN

Label-Dinosaurier wie Armani, Hermès, Prada mißachten die Zeichen der Zeit

Geschrieben von skr am .

Hermes im rankabrandDie Haltung schillernder Nobelmarken wie Armani, Chloé, Esdada, Fendi, Gucci, Hermès, Louis Vuitton, Prada, Versace im Bezug auf unternehmerische Nachhaltigkeit hat rankabrand einem Vergleich unterzogen :: http://rankabrand.de/luxusmode/GucciAlle Labels sind gleichermaßen intransparent in ihrer Berichterstattung zu fairer, umweltfreundlicher und klimaneutraler Produktion, lediglich Gucci legt zumindest eine Klimabilanz vor. Die Zulieferer werden jedoch nicht veröffentlicht und es wird nicht klar aus dem Bericht des Markeneigners Kering, ob die Maßnahmen zum Arbeiterschutz auch Zulieferbetriebe in der Lederproduktion betreffen. Ebenso nennt Gucci | Kering nicht die Zulieferer.

Die Nobelmarken setzen offensichtlich noch auf die Label-Hörigkeit ihrer Kundschaft und ignorieren Themen wie Nachhaltigkeit, umweltverträgliche Produktion und Transparenz. Anders bei Hanford & Römer...

logo hanford roemer

Seit kurzem betreuen wir die Marke Hanford & Römer | Feine Lederwaren handmade in Germany. Das Düsseldorfer Unternehmen Römer & Sohn GmbH stellt hochwertige Taschen und Accessoires im klassischen Design her.

Silke Hanford und Dirk Römer haben vor zwei Jahren das Label für edle Lederprodukte gegründet. Der Anspruch des Paares: Wir produzieren ausschließlich in Deutschland, arbeiten zusammen mit zertifizierten Gerbereien und beschäftigen Täschner, die unsere Lederwaren in Deutschland zu fairen Löhnen handwerklich fertigen. Für uns bedeutet Nachhaltigkeit, dass wir als Unternehmer auch eine soziale Verantwortung übernehmen.

Es geht also auch anders!