WINDIGE ANSICHTEN mit FRANZ ALT
MUSEUM WIESBADEN
GUTES BEWAHREN
BEWÄHRTES FÖRDERN
NEUES ENTFALTEN
REGIONALES STÄRKEN
ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
TEXTE
EVENTMANAGEMENT
EINE STADT MACHT BLAU mit BORIS PALMER
QUERDENKEN KREATIVHANDELN

Kakteen essen in Geisenheim

Geschrieben von skr am . Veröffentlicht in Blog

kakteen freigestellt klein

Eine Facette des Rheingaus, die nicht jeder kennt.

Pressemeldung 

Ein  für den Rheingau ungewöhnliches 5-Gänge-Menü findet am Samstag, den 15. Mai 2013 ab 18:30 Uhr in die Mensa des Campus Geisenheim, Von-Lade-Straße 1 statt. Die Kulturveranstaltung wird zu Ehren von Professor Dr. Werner Hoffmann, dem Kakteenpapst aus Geisenheim ausgerichtet von Öforma PR-Agentur für Nachhaltigkeit zusammen mit Sébastien Loison, Catering- und Gourmet-Spezialist im Rheingau und der Hochschule Geisenheim. Initiiert wurde die Veranstaltung von der Gruppe "Der Rheingau unsere Region" des Business Netzwerks Xing.

Der Abend wird eröffnet mit einem Aperitif bei mexikanischer Musik von Ana Lorena Villatoro ab 18:30 Uhr.

 

Werner Hoffmann

Bis vor wenigen Jahren hat Werner Hoffmann mit Hingabe und großer Leidenschaft in seinem Garten in Geisenheim-Marienthal in den Gewächshäusern seines Gartens hunderte Arten von Kakteen gezüchtet. Seit er als junger Mann zufällig seine Liebe zu Kakteen entdeckte, führten ihn seine Forschungsreisen, teilweise mit der ganzen Familie, an die entlegensten Winkel der Erde. Als Dozent und Forscher wirkte er in den Jahren 1972 – 1992 an der Hochschule Geisenheim. 

Werner Hoffmann ist auch auch Gründer der Paul-Hoffmann-Stiftung für internationalen Gartenbau, die in enger Zusammenarbeit mit der Hochschule Geisenheim in den ariden und semiariden Gebieten der Tropen und Subtropen die Ernährungssicherung der Bevölkerung unterstützt www.paul-hoffmann-stiftung.de.
Aus den Ursprungsländern der Kakteen weiß er, dass dort aus den Nopalitos, den jungen Trieben der Opuntien, köstliche Gerichte zubereitet werden. Die Kakteen als Besonderheit in Feinschmeckerrestaurants zu etablieren, hätte ihm gefallen, aber diesen Durchbruch gab es hierzulande für die Kakteen nicht. Ausschnitt der Reportage des Hessischen Rundfunks.

Inzwischen 88 Jahre, zwingt ihn sein Gesundheitszustand sich von seinen Aktivitäten zurückzuziehen und so hat man im Rheingau beschlossen, das Kakteenessen für ihn zu zelebrieren.

 

Zwischen den Menügängen wird der Kakteenforscher selbst bzw. der mit ihm eng befreundete Kakteenzüchter Matthias Uhlig aus Kernen bei Stuttgart Ungeahntes über Kakteen, Menschen und das Land der stacheligen Pflanzenwunder berichten. 

 

Tickets können zum Preis von 69 Euro online erworben werden über die Hochschule Geisenheim.

 

Ana Lorena Villatoro auf dem Museumsuferfest http://www.mediathek-hessen.de/index.php?ka=1&ska=medienview&idv=5919

 

 

Nachtrag, 17. April 2013

Am 2. April ist Professor Werner Hoffman verstorben. mit Rücksicht auf die Familie wurde die Veranstaltung auf den 15. Mai 2013 verschoben. Siehe auch http://www.oeforma.de/nachhaltige-events-in-wiesbaden-und-umgebung/115-kakteenessen-in-geisenheim